Was kann ich erwarten?

• Der Zweck der Antinitus-Behandlung besteht darin, eine langfristige oder sogar dauerhafte Linderung des Tinnitus zu erreichen, das Ergebnis ist aber hochgradig individuell und kann stark variieren.

• Einige können zu Beginn der Therapie einen gesteigerten Tinnitus erleben, oft in den ersten Tagen. Dies ist kein Grund zur Sorge. Es bedeutet einfach, dass der Körper eine Wirkung des Pflaster wahrnimmt.

• Die Linderung der Tinnitussymptome kann einige Tage oder Wochen nach Beendigung der Therapie auftreten.

• Es kann sich lohnen, einen Monat nach dem letzten Pflaster eine neue Dreiwochenkur zu versuchen, wenn die erste Therapie keine positive Wirkung erzielen konnte. Es gibt individuelle Unterschiede, wann wir für die Wirkung empfänglich sind.

• Einige werden leider durch das Pflaster keine Verbesserung erfahren. Keine Behandlungsmethode wirkt zu 100 %.

*Haftungsausschluss: Antinitus-Pflaster können Tinnitus-Symptome lindern, und klinischen Studien zufolge erlebten mehr als 50 % der Antinitus-Nutzer eine Verringerung ihrer Tinnitussymptome. Die Wirkung kann sich von Person zu Person unterscheiden. Erfahren Sie mehr.

FAQ

Contact:
Sensori AB
Nybrogatan 39
114 39 Stockholm, Sweden
Kurze Produktbeschreibung

Antinitus® ist eine Methode zur Linderung von Tinnitusbeschwerden. Es wurde in Schweden nach vielen Jahren Forschung und Studien entwickelt und hergestellt. Antinitus® ist einfach im Gebrauch und schmerzfrei anzubringen. Antinitus® wird aus hautschonenden Materialien hergestellt.

Tinnitus ist ein häufiges Problem, das etwa zehn bis fünfzehn Prozent der Bevölkerung betrifft. Tinnitus ist die Wahrnehmung von Geräuschen in einem oder beiden Ohren oder im Kopf ohne entsprechende externe Klangquelle.

Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, bevor Sie Antinitus verwenden®. Wenn Sie Fragen oder Bedenken bezüglich Ihres Zustandes haben, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wie funktioniert Antinitus®?
Antinitus® ist ein Pflaster, das entwickelt wurde, um Tinnitusbeschwerden zu reduzieren. Das Pflaster enthält ein einzigartiges Raster/eine einzigartige Linse, das/die ein strukturiertes Signal erzeugt, das, direkt oder indirekt, Nervenfunktionen im auditorischen System regulieren soll, um die Beschwerden von Tinnitus zu verringern.Klinische Studien und klinische Erfahrung zeigen, dass Antinitus® Tinnitusbeschwerden lindern kann und dass Antinitus® sehr sicher in der Anwendung ist.
[Erfahren Sie mehr]
Wie ist Antinitus® anzuwenden?

Befestigen Sie das Antinituspflaster® so, wie es in den Anweisungen zur ANWENDUNG beschrieben wird. Das Pflaster sollte jeden Tag ausgetauscht und vierundzwanzig Stunden lang getragen werden. Verwenden Sie Antinitus® nicht länger als einundzwanzig Tage in Folge. Verwenden Sie jeweils nur ein Pflaster.

Kleben Sie das Pflaster hinter das Ohr, an dem die Tinnitusbeschwerden auftreten. Wenn Sie Probleme mit beiden Ohren haben, befestigen Sie das Pflaster hinter dem Ohr mit den stärksten Beschwerden. Es ist empfehlenswert, Ihr Pflaster immer etwa zur selben Tageszeit zu wechseln, z. B. nach dem Frühstück oder nach dem Duschen, damit Sie nicht vergessen, ein neues Antinituspflaster® anzubringen.Das Pflaster muss sofort nach dem Öffnen verwendet und jeden Tag ausgetauscht werden. Das Pflaster darf nicht wiederverwendet werden, weil die Wirkung nicht garantiert werden kann. Da sich Tinnitus bei verschiedenen Menschen unterschiedlich äußert, kann die Wirkung variieren. Eine Erfahrung aus den Studien ist, dass die mildernde Wirkung nach der Behandlungszeit noch zunahm.

Sie können während der Behandlung wie gewohnt leben und müssen beispielsweise in Bezug auf Sport, Aufenthalt im Haus oder im Freien oder Hochsteckfrisuren nichts ändern.

Gebrauchsanweisung
Wirkt Antinitus bei jedem?
Die Wirkung von Antinitus® ist individuell verschieden und nicht alle Personen sprechen darauf an. Antinitus-Pflaster können Tinnitus-Symptome lindern, und klinischen Studien zufolge erlebten mehr als 50 % der Antinitus-Nutzer eine Verringerung ihrer Tinnitussymptome.
Sind klinische Studien zu Antinitus® durchgeführt worden?
In Schweden wurden zwei klinische Studien zur Wirksamkeit von Antinitus® an Tinnituspatienten durchgeführt. Diese zeigen, dass bei mehr als 50 Prozent der Probanden eine Linderung der Symptome eintrat oder die Symptome nach der Behandlung vollständig aufhörten. Eine weitere Erfahrung aus den Studien ist, dass die lindernde Wirkung nach der Behandlungszeit zunahm.Insgesamt nahmen mehr als 100 Personen an den Studien teil. Klinische Studien und die klinische Erfahrung zeigen, dass Antinitus® die Symptome von Tinnitus lindern kann und dass Antinitus® sehr sicherin der Anwendung ist.
Erfahren Sie mehr
Was verstehen Sie unter einer Linderung des Tinnitus?
Tinnitus ist eine subjektive Empfindung und wird anhand von Einschätzungen des Betroffenen gemessen. Linderung kann für verschiedene Menschen Unterschiedliches bedeuten, letzten Endes aber entscheidet der Betroffene. Für manche ist Linderung ein leiserer Ton oder ein weniger starker Tinnitus, für andere können Zeiten der Ruhe entscheidend sein.
Wann kann ich mit einer Linderung durch die Behandlung rechnen?
Das Ergebnis ist hochgradig individuell. Die meisten, die eine Linderung erfahren, bemerken diese während der dreiwöchigen Behandlung mit Antinitus, andere Tage oder Wochen danach, und bei einigen tritt keine Linderung ein.
Das Geräusch nimmt zu Beginn der Behandlung zu, was soll ich tun?
Tinnitusbeschwerden können zu Beginn der Behandlung stärker werden, aber in der Regel lassen sie nach einigen Tagen nach.
Kann ich Antinitus zusammen mit meinem Medikament verwenden?
Ja, Antinitus® hat keine bekannten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und kann verwendet werden, solange Ihr Arzt davon nicht abrät.
Wie ist der empfohlene Behandlungszyklus für Antinitus®?
Der empfohlene Behandlungszyklus beträgt drei Wochen. Wenn Tinnitussymptome nach einem Behandlungszeitraum zunehmen/zurückkehren, kann die Anwendung von Antinitus® vier Wochen nach der letzten Behandlung wiederholt werden.
Was enthält eine Packung Antinitus®?
Die Packung enthält eine Innenschachtel mit 21 Antinituspflastern® und eine Gebrauchsanweisung.
Wo werden die Antinituspflaster angebracht?
Das Pflaster wird auf der Haut über dem Schädelknochen hinter dem Ohr, bei dem der Tinnitus am stärksten wahrgenommen wird, angebracht.
Antinitus relief patch
Soll ich hinter beiden Ohren ein Pflaster tragen, wenn ich Tinnitus auf beiden Ohren habe?
Bringen Sie das Antinituspflaster hinter dem Ohr an, in dem Sie den Tinnitus wahrnehmen. Wenn der Tinnitus auf beiden Ohren auftritt, wenden Sie das Pflaster hinter dem Ohr mit den stärksten Beschwerden an.
Hält die Wirkung der Behandlung mit Antinitus an, nachdem man die Behandlung mit dem Produkt abgebrochen hat? Wenn ja, wie lange?
Es ist wichtig, dass die Behandlung 3 Wochen lang durchgeführt wird, da die klinischen Studien und die darin untersuchte Wirkung auf dieser Behandlungszeit basieren.
Ist das Pflaster bei allen Arten von Tinnitus anwendbar?
Nach den klinischen Studien wurde ein breites Spektrum von Tinnituspatienten behandelt und positive Effekte wurden nachgewiesen.
Können die Pflaster verwendet werden, um Tinnitus vorzubeugen?
Hierzu gibt es keine Studien und klinischen Erfahrungen, weshalb dies gegenwärtig nicht zu empfehlen ist.
Können die Pflaster verwendet, um Gehörschäden vorzubeugen?
Nein, dafür darf das Pflaster nicht verwendet werden. Es ist sehr wichtig, die Ohren vor schädlichen Geräuschen und starkem Lärm zu schützen, um Tinnitus nicht zu bekommen oder zu verschlechtern.
Ist das Pflaster auch für Geräuschüberempfindlichkeit, sog. Hyperakusis, geeignet?
Es gibt bisher keine Studien zu diesem Thema, es wird aber in zukünftigen Studien untersucht werden, da Erfahrungen zeigen, dass eine positive Wirkung auftritt.
Kann das Produkt gleichzeitig mit einem Hörgerät verwendet werden?
Antinitus® hat keine bekannten Auswirkungen auf Hörgeräte und kann verwendet werden, solange Ihr Arzt davon nicht abrät.
Auf welchen Märkten sind Antinituspflaster zugelassen?
Antinitus® ist CE-gekennzeichnet und ein eingetragenes Medizinprodukt der Klasse 1 gemäß der EU-Richtlinie 93/42/EWG und damit für den europäischen Markt zugelassen. Antinitus ist auch in Kanada, Australien und Neuseeland zugelassen und registriert.
Ist das Antinituspflaster in den USA zugelassen?
Wir haben die Registrierung unseres Medizinprodukts ANTINITUS bei der FDA noch nicht beantragt, weshalb das Produkt für den US-amerikanischen Markt bislang nicht zugelassen ist. Wir arbeiten jedoch an der für einen Antrag auf FDA-Zulassung notwendigen klinischen Forschung und haben vor, die FDA-Zulassung so bald wie möglich zu beantragen.
Kann ich das Produkt anwenden, wenn ich schwanger bin oder stille?
Die Anwendung von Antinitus wird während der Schwangerschaft oder Stillzeit nicht empfohlen, da für diese Gruppe keine klinischen Studien vorliegen.
Können Kinder das Produkt anwenden?
Antinitus® wurde nicht bei Kindern untersucht und sollte nicht zur Linderung von Tinnitusbeschwerden bei Kindern unter 18 Jahren verwendet werden, sofern Ihr Arzt das nicht verordnet hat.
Funktioniert Antinitus auch bei Morbus Ménières?
Antinitus kann bei Tinnitus im Zusammenhang mit Morbus Menière Wirkung zeigen, dazu liegen aber noch keine speziellen Studien vor.
Muss man das Pflaster regelmäßig wechseln? Wenn ja, warum?
Die Risikobewertung von Antinitus AB zeigt, dass das hauptsächliche potenzielle Risiko bei der Verwendung von Antinituspflastern Fremdkörper sind, die unter dem Pflaster haften, was Hautreizungen verursachen kann. Um dieses Risiko zu verringern, wird empfohlen, das Pflaster täglich auszuwechseln und den Hautbereich zu reinigen und gründlich zu trocknen.
Wie lange kann das Pflaster getragen werden und dennoch eine Wirkung erzielen?
Das Pflaster ist für täglichen Wechsel konzipiert und dementsprechend untersucht worden. Es wirkt, so lange es auf der Haut angebracht ist.
Wirkt das Pflaster nur auf dem lokalen, betroffenen Gebiet hinter dem Ohr?
Die Wirkung des Pflasters wurde nur untersucht, wenn es hinter dem Ohr angebracht ist.
Ist das Produkt bei allen Hauttypen gleich wirksam – Rasse/Hautfarbe, Alter/Elastizität?
Das Produkt wirkt unabhängig vom Hauttyp, weil die Wirkung auf der Hautfeuchtigkeit auf der Oberfläche der Haut (Epidermis) stattfindet.
Was soll ich machen, wenn die Haut juckt oder unter dem Pflaster gereizt ist?
Wenn die Haut gereizt ist, beenden Sie die Anwendung mit Antinitus®, bis die Reizung aufhört. Die Behandlung kann sofort nach Beendigung der Reizung fortgesetzt werden.
Kann ich mit dem Pflaster baden oder duschen?
Das Antinituspflaster® hält Wasser stand, aber wie jedes andere Pflaster kann es sich ein wenig lösen, wenn es mit Wasser in Kontakt kommt. Versuchen Sie, das Pflaster täglich nach dem Duschen oder Baden zu wechseln.
Wurden im Zusammenhang mit Antinitusstudien Tierversuche durchgeführt?
Es wurden keine Tierversuche durchgeführt.
Wie sollen die Antinituspflaster aufbewahrt werden?
Bewahren Sie das Pflaster in der Schachtel an einem trockenen Ort bei Zimmertemperatur (18 °C–25 °C) auf. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. Das Verfallsdatum ist auf der Packung angegeben. Das Pflaster muss sofort nach dem Öffnen verwendet und jeden Tag ausgetauscht werden. Gebrauchte Antinituspflaster können im normalen Hausmüll oder als brennbarer Abfall entsorgt werden. Schachtel und Gebrauchsanweisung können nach dem Behandlungszeitraum dem Altpapier zugeführt werden.

© 2018 Antinitus AB | VAT nr: SE556761535501 | Nybrogatan 39, 114 39 Stockholm, Schweden | info@antinitus.com